Uhrmacher

Messe Uhrmacher

Ausbildungsmesse Einstieg

Die Messe Einstieg ist ein Publikumsmagnet. Laut Angaben des Veranstalters informierten sich rund 27.000 Besucher im Februar 2019 auf der Bildungsmesse bei 330 Ausstellern über Studien- und Ausbildungsangebote.

Das neue und alte Traditionshandwerk der Uhrmacher stellte sich vor: Ein zukunftsträchtiger Nischenberuf für junge Auszubildende. Mit dem erlernten und erprobten Fachwissen in der Feinstmechanik können die Auszubildenden nach dem Abschluss der 3-jährigen Ausbildung z. B. auch im Flugzeugbau tätig werden.

Weitere Informationen

Alte Tradition und moderne Technik
Angehender Uhrmacher und interessierte Messebesucherin

Inhorgenta

Die Messe Inhorgenta 2019 fand vom 22. bis zum 25. Februar in München statt.

Wie auch im vergangenen Jahr war die Uhrmacherschule Hamburg wieder mit einem Stand auf der Inhorgenta vertreten. Dabei handelt es sich um eine der größten Einkaufsmessen für Uhrmacher, Goldschmiede und Juweliere im deutschsprachigen Raum.

© Albert Fischer

Wir befanden uns auf einem Gemeinschaftsstand des Zentralverbands für Uhren- Schmuck- und Zeitmesstechnik.

Dort informierten wir über Ausbildungsmöglichkeiten zum Uhrmacher im Handwerk und in Vollzeitschulen für Uhrmacherei.

Für Besucher unseres Standes bestand die Möglichkeit, alte Handwerkstechniken auszuprobieren und sich einen Schlüsselan­hänger mit Perlage oder Streifenschliff herzustellen.

Bilder der Vorbereitungen finden Sie auf der Facebook - Seite der Uhrmacherschule Hamburg.

Nächster Termin der Inhorgenta München: 14. - 17. Februar 2020 - Wir sind dabei!

Podiumsdiskussion auf der Messe Inhorgenta 2019

Podiumsdiskussion auf der Messe Inhorgenta über das Thema "Uhrmacher - Ein Traumberuf mit guten und sicheren Zukunftschancen oder eher eine riskante Berufswahl?".

© Christopher Kreitl

Hamburger Uhrensalon

Uhrmacherschule zu Gast im Hotel Atlantic beim ersten Hamburger Uhrensalon 2009.

Der Hamburger Uhrenclub Mechanische Welten veranstaltete 2009 eine Ausstellung kleiner und feiner mechanischer Uhren im Hotel Atlantic in Hamburg. Die ausgestellten Uhren werden von kleinen Uhrmacher-Meisterbetrieben in Hamburg und dem norddeutschen Raum in Handarbeit hergestellt.

Gezeigt wurden ausschließlich in Kleinserien gebaute Luxusuhren von hoher Qualität, die dem Träger eine Kombination von Exklusivität und Zuverlässigkeit bieten. An diesen Tagen wurden die Räume des Hotels so zu einem Ort für Liebhaber ausgefallener mechanischer Uhren!

Gründer des Uhrenclubs Mechanische Welten ist Andreas Hentschel, Inhaber der Uhrenmanufaktur Hentschel Hamburg, die mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und geschätzt ist.

Die Uhrmacherschule Hamburg war zu dieser exklusiven Veranstaltung eingeladen und präsentierte die Ausbildung zum Uhrmacher. Wir zeigten, welche Kenntnisse und Fertigkeiten eigentlich notwendig sind um solch hochwertige Uhren zu bauen, wie sie in einigen Räumen des Hotels im Rahmen der Ausstellung präsentiert wurden.

An unserem Stand wurde aber nicht nur gezeigt, was ein Uhrmacher können muss. Besucher konnten auch ihre mechanische Uhr auf Ganggenauigkeit hin untersuchen lassen und das Schlagwerk einer Wand-Pendeluhr unter fachkundiger Anleitung selber zusammensetzen.

Unser Stand auf dem Hamburger Uhrensalon
Ein Gast montiert unter Anleitung ein Uhrwerk

USSIFA

Die Uhrmacherschule Hamburg war 2008 und 2010 mit einem eigenen Stand auf der Fachmesse USSIFA in Hamburg Schnelsen vertreten. Diese Messe wendet sich an Uhrmacher und Juweliere, die hier Ware zum Verkauf in ihren Geschäften einkaufen.

Die Kunden kommen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland (Holland, Skandinavien).

Das Messe-Team
Messgeräte und Werktisch

Informationen

Links

Downloads